02226 10599 info@messnermedien.de
Rollenoffsetdruck

Tipps für die Erstellung von Druckdaten

 

 

Für die Erstellung von „druckreifen“ Daten möchten wir Ihnen eine Auflistung der wichtigsten Punkte an die Hand geben.
Dokumentvorgaben
  • Seitenformat auf Endformat einstellen
  • 3 mm Beschnittzugabe anlegen
  • Leere Dokumentenseiten löschen, außer verwendete Vakat-Seiten
  • Objekte außerhalb der Montagefläche löschen
Text
  • Bevorzugt Schriften im Type-1-, TrueType- oder Open-Type-Format verwenden
  • Schriftschnitte nicht elektronisch modifizieren (fett, kursiv, schattiert, konturiert etc.) – passende, vorhandene Schnitte wählen
  • Schriften in Pdf-Dateien komplett einbetten
  • Schwarzen Text auf „Überdrucken“ stellen
  • Farbigen und weißen Text auf „Aussparen“ stellen
  • Mengentext nicht in Pfade konvertieren
Bilddaten
  • Bilddaten nur in CMYK verwenden – kein RGB, indizierte Farben oder LAB
  • Auflösung optimal 300 dpi CMYK und Graustufen, 200 dpi Verläufe und Schatten, 1200 dpi Strich
  • Duplexbilddaten bei Vierfarbendruck vor Verwendung in CMYK umwandeln
  • Skalierung vermeiden, Bildgröße über Bildbearbeitungsprogramm anpassen
  • Freisteller sauber mit dem Pfadwerkzeug erstellen
  • Farbprofile überprüfen, ggf. Profilkonvertierung vornehmen, keine Rendering-Intents markieren
  • Nur verlustfreie Kompressionsmethoden wählen (z.B. ZIP oder maximale JPG-Qualität)
Grafik
  • Möglichst keine Haarlinien verwenden

  •  Nicht verwendete Ebenen und unsichtbare bzw. überflüssige Objekte löschen

  •  Vorsicht bei manuellem Überfüllen von Objekten

  •  Umrisse und Flächen nicht auf „Überdrucken“ stellen

  •  Anzahl der Knotenpunkte in Pfade möglichst gering halten, nicht mit dem „Zauberstab“ freistellen

  •  Transparenzen und Linseneffekte nicht verwenden – bei Bedarf direkt in Bilder einrechnen

Farben
  • Farben im CMYK-Farbraum anlegen
  • Bei Sonderfarben: HKS- und Pantone-Farben ordnungsgemäß benennen
  • Rasterflächen min. 3 Prozent, max. 97 Prozent anlegen
  • Colormanagement für die Ausgabe im ­Layout-Programm deaktivieren
  • Gesamtfarbauftrag auf max. 350 Prozent begrenzen
PDF
  • Nur druckoptimierte Distiller-Einstellungen zur PDF-Erzeugung verwenden
  • PDF-Datei in logischer Seitenreihenfolge als Einzelseiten schreiben
  • Seitenformat mit Schnittmarken und Anschnitt rundherum etwa 10 mm größer als Endformat anlegen
  • Seiten innerhalb des PDFs nicht mehr rotieren
  • Korrekte Farbseparationen kontrollieren